Mag. Dr. Stefan Marx

Stefan Alexander Marx: Ich bin promovierter Politikwissenschaftler, Schriftsteller, Lehrbeauftragter der Universität Wien und regelmäßiger Vortragender der Kinder Uni.

Ich habe einige Jahre hauptberuflich Erfahrungen im Bereich Compliance eines Energiekonzerns und einer großen Anwaltskanzlei gesammelt. 2014 ist mein aktuelles Buch: „Ethik der Dissidenz“ erschienen.

Mag. Dr. Sonja Meißl (Bezirk Baden bei Wien)

Studium der Philosophie an der Universität Wien. Selbständige Mentaltrainerin mit Schwerpunkten geführte Meditationen und philosophische Gespräche.

MMag. Dr. Susanne Moser

Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien (Mag. rer.soc.oec., 1978), langjährige Tätigkeit als selbständige Unternehmerin (1980-1992), Studium der Malerei und Graphik an der Wiener Kunstschule (1992-94), Studium der Philosophie an der Universität Wien (Mag. phil., 1998, Dr. phil., 2001), Mitbegründerin und Mitarbeiterin am Institut für axiologische Forschungen (seit 1999), Mitbegründerin und erste Obfrau des Verbandes Feministischer Wissenschaftlerinnen (2001), Lehrbeauftragte am Institut für Philosophie an der Universität Wien (seit 2003), Schwerpunkt: Ethik, politische Philosophie, Gender Studies, Lehrbeauftragte an verschiedenen Fachhochschulen im Bereich Wirtschaftsethik und Wissenschaftliches Arbeiten, Seminare, Vorträge und publizistische Tätigkeit im Bereich Philosophie, Gender Studies und Wirtschaftsethik

Weitere Infos unter

www.lichtkegel.com

Dr. phil.habil. Markus Riedenauer, Dipl.Theol., M.A.

„Besser leben durch mehr Klarheit!“

Auf der Grundlage reicher akademischer Erfahrung in Studien, Forschung und Lehre gründete ich 2003 die Praxis philosophischer Lebenskunst LICHTKEGEL.

Sie bietet Gespräch, Coaching und Training für geistiges Wachstum, Lebensentscheidungen, spezialisiert auf Wissenschafts-Coaching. Sie unterstützt die Selbstverwirklichung mit dem Weisheitsschatz der philosophischen Tradition und modernen Methoden der Persönlichkeitsentwicklung. In individuellem Coaching und in Seminaren werden Berufs- und Lebensplanung, Zeitgestaltung, stimmige Entscheidungen, das individuelle Potenzial, ethische und Sinn-Orientierung gefördert.

Dr. Donata Romizi

Über mich

Nach meiner (Aus)Bildung zur Philosophischen Praxis bei Gerd Achenbach habe ich entschieden, als Philosophin meine akademisch-wissenschaftliche Arbeit durch eine philosophisch-praktische zu ergänzen und zu erweitern.

Die Entwicklung der Philosophischen Praxis als neue Richtung der Philosophie ist mir ein großes Anliegen, und ich versuche, meinen Beitrag dazu zu leisten: 2014 habe ich den Universitätslehrgang „Philosophische Praxis“ an der Universität Wien initiiert, welcher die erste und bisher einzige akademische (Aus)Bildung zur Philosophischen Praxis im ganzen deutschsprachigen Raum darstellt. Außerdem bin ich Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis, sowie regelmäßig Vortragende bei den International Conferences on Philosophical Practice.

Neben meinem Engagement für die theoretische Entwicklung und institutionelle Verankerung der Philosophischen Praxis und meiner Lehrtätigkeit an der Universität Wien bin ich als Philosophie-Praktikerin tätig, mit Schwerpunkten: Einzelberatung, Philosophieren mit kleinen Gruppen, philosophische Veranstaltungen in der Öffentlichkeit.

  • Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis, sowie deren wissenschaftlichen Beirat
  • Mitglied der PhiloMedGes (Gesellschaft für Philosophie und Medizin)
  • Vorstandsmitglied der Wiener Kreis Gesellschaft

(Aus)Bildung

  • Studium der Philosophie an der Universität Bologna, Italien
  • Parallel zum ordentlichen Studium: Stipendium und außerordentliches Studium am Collegio Superiore der Universität Bologna (interdisziplinäre „school of excellence“ für hochbegabte Studierenden).
  • Abschluss der Scuola di Specializzazione per l‘Insegnamento nella Secondaria an der Universität Bologna: 2-jähriges Studium für die Erlangung der Lehrbefugnis als Gymnasiallehrerin für Philosophie und Geschichte
  • Promotion (Dr. phil.) an der Universität Wien, mit einer Dissertation im Bereich der Wissenschaftsphilosophie
  • (Aus)Bildung zur Philosophischen Praxis bei Gerd Achenbach

Auszeichnungen und Preise

  • Erklärung der Publikationswürdigkeit der Diplomarbeit, Universität Bologna (2003)
  • Dissertationspreise:
    o Doc.Award, Universität Wien (2014)
    o Dissertationspreis der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft (2015)
  • Teaching Award 2017, Universität Wien

Mein derzeitiges Betätigungsfeld

  • Senior Lecturer am Institut für Philosophie, Universität Wien
  • Wissenschaftliche Koordinatorin und Lehrende des Universitätslehrgangs „Philosophische Praxis“ am Postgraduate Center der Universität Wien (Wissenschaftliche Leitung: Konrad P. Liessmann)
  • Philosophie-Praktikerin: Einzelberatung, philosophische Veranstaltungen in der Öffentlichkeit, philosophische Veranstaltungen für kleine Gruppen

Weitere Infos unter

www.garuzo.at

E-Mail

Mag. Dr. Gabriele Ruf-Zoratti

Über mich

Bereits in der Volksschule gab ich mich nur schwer mit dem Wissen zufrieden, welches mir vermittelt wurde. Oft wollte ich weiter hinter die Kulissen blicken und stellte somit Fragen, die den Unterricht häufig in eine andere Richtung lenkten als vermutlich vom Lehrer geplant. Später stieg ich selbst in die Unterrichtsarbeit mit dem Bemühen ein, auf Fragen der Kinder möglichst tiefgründig einzugehen. Später erweiterte ich mein Betätigungsfeld, indem ich den Bereich der Erwachsenenbildung einbezog.

Mitglied der österreichischen Gesellschaft für Kinderphilosophie

Meine Kompetenzen

  • Studium der Philosophie an der Universität Wien
  • Diplompädagogin, Sprachheilpädagogin,
  • Lehrtätigkeiten an Pädagogischen Institutionen
  • Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Supervision und Coaching
  • Kommunikationstrainerin im Bereich der Konfliktberatung und des Beschwerdemanagements, Panik- und Stressmanagement, Burnout Prävention
  • Reittherapeutin

Mein derzeitiges Betätigungsfeld

  • Philosophische Praxis
  • Lehrbeauftragte des Postgraduate Center der Universität Wien
  • Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen
  • Philosophiekurse an Volksschulen
  • Verfassen philosophischer Texte für Kinder
  • Philosophieren mit Erwachsenen
  • Lebensberatung, Persönlichkeitsentwicklung, Sinnbildung, Neuorientierung
  • Workshops & Seminare
  • Supervision
  • Entwicklungshilfe im Bildungswesen in Kambodscha für SCAO
  • Reittherapie im Equestrian Centre Austria

ao. Univ.-Prof. Dr. Alfred Pfabigan

Ausbildungs- und Berufsbiographie

1966 Reifeprüfung in Wien
1966-1971 Studium der Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Wien
1971 Promotion zum Dr.iur an der Universität Wien
1971-1972 Rechtspraktikant am Landesgericht Wien, Konsulent bei der OECD, Fachbereich Bildung
1972-1973 Scholar an der politikwissenschaftlichen Abteilung des “Instituts für Höhere Studien und Wissenschaftliche Forschung“, Wien
1973-1980 Assistenzprofessor am interfakultären Institut für Politikwissenschaften, Universität Salzburg
1979 Erlangung der Venia docendi für Politikwissenschaft und Sozialphilosophie
1980 Dozent am Philosophischen Institut der Universität Wien
1983 Beginn der Ausbildung zum Gruppendynamiker
1993 a.o. Professor am Philosophischen Institut der Universität Wien
1987-1988 Gastprofessor am „Franklin & Marshall – College“, Lancaster, PA. USA
1988 – 2018 Lehrtätigkeit am „Institute for European Studies“
1988 – 1992 Gestalter in der Sendereihe „Radiocolleg“ auf Ö1
1992 Beginn der Tätigkeit als unabhängiger Politikberater. Beginn der regelmäßigen Mitarbeit in „Die Presse“, „Der Standard“.
1993 – 2006 Beratungstätigkeit im Feld „creative industries“ für Franz Morak
1995 Gastprofessor an der “Joseph Schumpeter – Summerschool“ an der Universität Czernowitz, Ukraine
1996 – 2006 Professor an der Summer School der Universität Wien, Strobl.
2000 Lektor an der Universität Sophia, Bulgarien
2001 Gastprofessor an der Universität Metz, Frankreich
2001 – 2003 Leiter des Wiener „Studies – Abroad Programms“ der Point Loma Nazarene University, San Diego, Cal. USA
2003 – 2009 Mitglied der Verlagsförderungskommission der Republik Österreich
2013: Gründung der philosophischen Praxis Märzstraße


Publikationen (Auszug)

Karl Kraus. Una biografia politica, Roma Lucarini 1988

Die andere Bibel Ff/M 1990. Eichborn, 2/ 1991, 3/1992

Geistesgegenwart. Essays zu Joseph Roth, Karl Kraus, Adolf Loos, Jura Soyfer, Österreichischer Bundesverlag 1991

Thomas Bernhard – Ein österreichisches Weltexperiment, Wien, Verlag Zsolnay 1991 (2. Auflage Sonderzahl-Verlag Wien 2009)

Die Enttäuschung der Moderne, Verlag Sonderzahl, Wien 2000

Nimm drei, zahl zwei. Wie geil ist Geiz?, Sonderzahl-Verlag, Wien, 2004, 2.A /2006, 3.A / 2008

Die andere Bibel – Gottes verbotene Worte, Eichborn – Verlag Frankfurt, überarbeitete Neuausgabe 2012

Mord zum Sonntag. Tatortphilosophie, Residenz-Verlag Salzburg – Wien

Dr. phil. Magda Pfabigan M.A.

studierte Kunstgeschichte und Philosophie in Wien und Berlin; lebt als praktische Philosophin und Kunsthistorikerin in Wien. Publikationen u.a. über Voltaires philosophischen Sonderweg, sowie den österreichischen und belgischen Jugendstil.

Weitere Infos unter

dagmar.shorny.at

E-Mail

Mag. Dagmar Shorny

Studium der Philosophie, Germanistik, Indologie in Wien, Ausbildungen in Yoga, Shiatsu, Yogatherapie in Wien, München, Madras. Seit 1998 Yogaunterricht, seit 2008 Leitung von Aus-und Weiterbildungen in Yoga. Philosophieren in Gruppen auf Basis der Texte der Yogaphilosophie, aber auch in Bezug zur abendländischen Tradition. In der Einzelarbeit werden Praktiken des Yoga mit philosophischer Reflexion verbunden, Basis ist dabei das Gespräch. Ziel ist die Befähigung, selbständig zu üben und zu reflektieren, ein individuelles Programm wir zusammengestellt und mitgegeben.

Mag. Ing. Rene Tichy

Lebensweg von Rene Tichy

Über 30 Jahre Berufserfahrung in der Wirtschaft
Studium der Philosophie, Theologie, Soziologie und Literaturwissenschaft
Ausbildung zum Business Trainer, Professional Coach und Lebens-und Sozialberater Ausbildung zum Philosophischen Praktiker bei Dr. Gerd B. Achenbach, dem Begründer der Philosophischen Praxis
Seit 2011 in eigener Praxis tätig

Das Herzstück: Philosophische Lebensberatung

Philosophische Lebensberatung, die eigentlich präziser „Philosophische Seelsorge“ heißen sollte, dient nicht nur zur akuten Problembesprechung, sondern auch zur „Prüfung“, ob das Leben sich sehen lassen kann, ob es auch (im eigenen Sinne) richtig gelebt wird. Im Zentrum steht die eigentliche Frage der Philosophie:
Worauf kommt es letztendlich an? Darauf, dass es mir gut geht, dass ich (Hauptsache) gesund bin? Dass ich entspannt bin und loslassen kann? Dass ich im Hier und Jetzt lebe? Dass ich Erfolg und genügend Geld habe? Was würde es bedeuten, wenn es auf mich ankäme? Wie führe ich mein Leben, wie begegne ich beispielsweise Schicksalsschlägen, Sorgen, Leiden und Problemen? Was wäre, wenn es darauf ankäme, wie ich werde, der ich bin und zu sein habe. Worauf kommt es an: Im Beruf, in der Liebe, in Freundschaften, im Umgang mit Schuld, in der Beziehung zu mir selbst und zu anderen. All das sind mögliche Themen für ein Gespräch, das helfen soll, den eigenen Gedankenhorizont zu erweitern.

Programm:

Jeden Fr: Philosophische Gesprächsabende
Jeden Sa: Philosophische Matineen oder Abende
Jeden Mi und Fr: Philosophisches Frühstück
Jeden Donnerstag: Offene Gesprächsrunde
Philosophische Reisen

Programm, Zeiten und Kosten auf meiner Homepage 
Bitte um Anmeldung zu den Veranstaltungen.

Monika Wogrolly-Domej

Weitere Infos unter

www.wogrollymonika.at

E-Mail

Mag. Dr. Monika Wogrolly-Domej

  • Doktorin der Philosophie (Medizinethik)
  • Inhaberin der ersten Grazer Philosophischen Praxis
  • Psychotherapeutin für Systemische Familientherapie nach den berufsrechtlichen Vorschriften des österreichischen Psychotherapiegesetzes (PthG), eingetragen in der Psychotherapeut/innenliste des Bundesministeriums für Gesundheit
  • Unternehmensberaterin und Coach

Mitgliedschaften

  • Mitglied der ÖAS (Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie)
  • Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis (IGP)
  • Gründungsmitglied der Gesellschaft für Angewandte Philosophie (GAP)
  • Mitglied der Grazer Autorenversammlung
  • Mitglied der ARGE Alpinmedizin
    Gründungs- und Vorstandsmitglied der Kulturinitiative ART:NETWORK

Biographie

Ich wurde am 11. August 1967 in Graz geboren und lebe als Philosophin, Psychotherapeutin und Unternehmerin in Graz und Wien. Mein Sohn Lukas wurde 1986 geboren und lebt in Graz, Wien, Triest und Bozen und hat in italienischer Sprache Psychologie studiert. Nach der Reifeprüfung im Akademischen Gymnasium in Graz im Juli 1985 war ich Schriftstellerin und Lektorin bei einem Verlag in Graz. 1992-1997 studierte ich Philosophie und Deutsche Philologie an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Ab 1998 absolvierte ich eine Ausbildung als Psychotherapeutin und arbeitete für eine PR-Agentur. 2000-2003 erhielt ich einen interdisziplinären Forschungsauftrag des Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung unter der Projektleitung des Philosophen Peter Strasser am Institut für Rechtsphilosophie in Graz. Nebenher habe ich internationale Kulturprojekte geleitet, wie das Projekt Dachstein:Cult, mit Literaturpreisträger Franzobel und Hermann Nitsch. 2003 promovierte ich an der Karl-Franzens-Universität Graz zur Dr. phil. Im Anschluss war ich als „Europas erste Klinikphilosophin“ an der Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie (Medizinische Universität Graz) in der Forschung und Lehre beteiligt und habe versucht, das heilsame Gespräch zwischen Ärzten, Patienten und Angehörigen mit philosophischen Strategien zu fördern. Seit 2007 bin ich Geschäftsführerin der Living Culture GmbH, die das Printmedium Living Culture herausgibt. Seit 2010 bin ich mit 30 Wochenstunden als Psychotherapeutin in der Privatklinik St. Radegund (Klinik für Psychiatrische Rehabilitation)

Literarische Werke

Sturzflug ins Schwebende. Kurzprosa, Leykam Graz 1987 ISBN 3-70117-179-3
Suche meinen Mörder Roman, Deuticke Wien 1994 ISBN 3-21630-073-0
Ins Feuer Roman, Deuticke Wien 1995 ISBN 3-21630-127-3
Die Menschenfresserin Roman, Deuticke Wien 2000 ISBN 3-21630-545-7
Herzlos Roman, Deuticke Wien 2002 ISBN 3-21630-662-3
Rabenbraten Deuticke Wien 2004 ISBN 3-21630-733-6

Auszeichnungen (Auswahl)

Literaturförderungspreis der Stadt Graz / Literaturstipendium des Landes Steiermark
Josef-Krainer-Stipendium des Landes Steiermark / Rom-Stipendium des Bundeskanzleramtes
Österreichisches Staatsstipendium für Literatur / Gratwanderpreis 1997 / frauen.kunst.preis 2004

Wissenschaftliche Publikationen (Auswahl)

„Hirntod: Zur Praxis des Leib-Seele-Problems“ In: Contribution of the Austrian Ludwig Wittgenstein Society. Metaphysics. Volume VII (2), Kirchberg/Wechsel: Austrian Ludwig Wittgenstein Society 1999

„Bioethik und das Problem absoluter Werte“ In: Wittgenstein und die Zukunft der Philosophie. Eine Neubewertung nach 50 Jahren. Volume IX (2), Kirchberg/Wechsel: Austrian Ludwig Wittgenstein Society, S. 391-398. 2001

„Menschen im Wachkoma: Personen oder nicht?“ In: Volume X (2), Kirchberg/Wechsel: Austrian Ludwig Wittgenstein Society. 2002

„Hirntod und Umgebung. Aspekte der Macht und Gewalt in der Medizin“ In: Pattillo-Hess, John D.; Smole, Mario R. (Hrsg.): Macht und Gewalt. Wien: Löcker-Verlag 2003.

„Bioethische Dimensionen in der Alpin- und Höhenmedizin“ In: Alpinmedizinischer Rundbrief 29. August 2003, S. 22.

Sachbücher

„Abbilder Gottes. Demente, Wachkomatöse und Hirntote“ In: Strasser, Peter (Hrsg.): Bibliothek der Unruhe und des Bewahrens Wien: Styria/Pichler-Verlag 2004

„Die Beziehungsformel. Endlich glücklich lieben.“ Verlag Ueberreuter-Sachbuch. Wien 2017

Medienarbeit

ORF Radio Wien 1 x im Monat in der Live Call-in-Sendung „Die Goebel Show“; Radio Kronehit 2 Dienstage im Monat live als Studioexpertin zum Thema Liebe, Sexualität und Beziehung und Kronehit-News-Psychologie-Expertin; Krone Gesund Psychotherapeutin und Autorin der Serie „Notfallset der Angst“

Standorte

Praxis Graz: Rochelgasse 51, 8020 Graz;

Praxis Wien: Große Mohrengasse 33, 1020 Wien
und Theresiengasse 8, 1180 Wien
E-Mail: praxis@wogrollymonika.at

Mag. DDr. Leo Zehender

Studium der Philosophie, Politikwissenschaft und Soziologie in Wien und Berlin; Studium der Rechtswissenschaft in Wien. Ist seit 2003 als Philosophischer Praktiker tätig und führt Einzel- und Kleingruppengespräche; Vortragstätigkeit, Ethik-Beratung und Politische Erwachsenenbildung (auf Anfrage auch Politische Bildung für Kinder und Jugendliche). Die Gespräche finden in der Regel im öffentlichen Raum in Cafés, Konditoreien, Restaurants, Gastgärten, Buschenschanken etc. statt; bei Bedarf werden sie auch in Alten- oder Pflegeheimen angeboten; Publizist und Buchautor („Alter und Emanzipation“, Wien 2006)

Mag. Dr. Bettina Zehetner

Doktoratstudium Philosophie, Lehre am Institut für Philosophie der Universität Wien im Rahmen des Moduls Geschlecht und Gesellschaft, Verbindung von Theorie und Praxis im Rahmen psychosozialer Beratung in einer Frauen- und Familienberatungsstelle, „Anwendung“ aktueller sozialphilosophischer Konzepte in der Beratungsarbeit. Schwerpunkte: Leiblichkeit und Geschlecht, Psychosomatik und Krankheit, Gewalt, Trennung, Trauer, Neuorientierung in belastenden Lebensphasen, Entwicklung neuer Perspektiven in Krisensituationen „Aufbruch-Umbruch-Neubeginn“